Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

Golfen auf den Spuren der Römer

Golf Club Radstadt


von Klaus Pfeffermann

Schon in der Kaiserzeit, unter Septimus Severus (193-211) bauten die Römer Strassen über die Alpen, um eine schnelle Verbindung zwischen den Legionen an den Nordgrenzen des römischen Reiches und Rom zu sichern.
Durch das Gebiet des heutigen Radstadt im Ennstal führte die Trasse der damaligen Militärstrasse erster Ordnung. Weiter über die Radstätter Tauern 1738 m Höhe, nach Tweng-Mauterndorf –St. Michael über den Katschberg in 1641 m Höhe, durch Kärnten bis nach Rom.

Sicher stellen Sie sich nun die Frage: „Was hat die alte Römer-Strasse mit dem GC Radstadt zu tun“? Sehr Viel! Das Gelände des GC Radstadt, liegt direkt an der Trasse der alten Römerstrasse!

Nur zwei Kilometer vom mittelalterlichen Stadtkern Radstadts entfernt, fanden der 18 Loch Meisterschafts-Course und der 9 Loch Kompakt-Course des GC Radstadt ihre Heimat. Umgeben von den Radstätter Tauern mit ihren schroffen Gipfeln auf der einen und dem schneebedeckten Dachstein auf der anderen Seite, eine beeindruckende Bergkulisse.

Die „first nine“ des Meisterschafts-Courses verlaufen weitgehend im Tal. Sie haben für einen Gebirgs-Platz, auf denen es ja meist keine Wasserhindernisse gibt, eine Überraschung für die Besucher:
Es gibt Wasserhindernisse; auf Spiel-Bahn 8, einem 161 Meter langen Par 3, sogar ein Inselgrün.
So richtig zur Sache geht es aber erst auf den „back nine“. Jetzt wird’s bergig.
Den Höhepunkt der Golf-Runde bildet der Weg von Grün 11 zum Abschlag 12! Aber keine Angst, diesen Weg müssen Sie nicht zu Fuß zurücklegen. In Radstadt erwartet Sie die einzigartige Golf-Gondelbahn „Birdie-Jet“ selbst das Golf-Bag mit Trolley fährt dabei in einem Anhänger mit auf 1000m Höhe.

Am Abschlag von Loch 12 angekommen, können Sie die ihre Trinkflaschen, an einer gefassten Quelle mit frischem, klarem Bergwasser auffüllen. Loch 12, ein 107 Meter langes Par 3, verlangt nur einen konzentrierten, geraden Eisenschlag bergab. Ziel ist ein relativ kleines, von Bunkern bewachtes Grün. Auch Freizeit-Golfer haben hier eine Chance auf ein Par.

Aber dann: An Loch 13 erwartet Sie, nachdem noch ca. 30 Stufen überwunden wurden ein beeindruckender Panorama-Abschlag.
Weiß liegt genau auf 996 Meter Höhe. Der Pulsschlag aller Spieler beschleunigt sich beim Blick in die Tiefe.

Die Einstelligen kämpfen mit dem Problem, das ca. 100 Höhenmeter tiefer liegende Fairway, zu treffen. Links lauern hohe Bäume und rechts zusätzlich noch eine Ausgrenze. Nur ein gerader Drive von 160 Meter Länge und mehr reicht.
Ich habe mir sagen lassen „so mancher Drive verschwindet an der 13 im Nirwana“.

Und die Freizeit-Spieler? Der steile, mit Büschen bewachsene Abhang flösst Furcht ein. Das Fairway scheint in weiter, weiter Ferne zu liegen. Aber die Angst ist unbegründet. Vom Abschlag noch nicht einsehbar, endet der bewachsene Steilhang im letzten Drittel in einer steilen gemähten Wiese. Wenn Sie diese Wiese erreichen, was von Gelb durchaus möglich ist, finden Sie mit etwas Glück meist auch ihren Ball. Ein Par ist jetzt keine Utopie mehr.

Die nächsten Löcher bis zur 17 sind zwar bergig aber mit Konzentration erfolgreich zu spielen. Loch 18, ein Par 3 mit 195 m, verläuft wieder im Tal, Richtung Club-Haus. Aber Vorsicht, ein seitliches Wasser erfordert die ganze Aufmerksamkeit. Nicht voreilig an Loch 19 denken!
Nur noch ein paar Meter, dann können Sie bei einem frischen Bier über Ihre Erlebnisse auf dem sportlich anspruchvollen Meisterschaftsplatz diskutieren.

 


GC Radstadt, 5550 Radstadt, Römerstr. 18. www.radstadtgolf.at
18 Loch Meisterschaftsplatz, Par 71, Länge 5962 m
9 Loch Kompaktplatz, Länge 962 m
Greenfee: € 75,-

Direkt an den 1. Abschlägen des 18 Loch Meisterschafts- und des 9 Loch Kompakt- Courses, liegt das familiär geführte vier Sterne Golf und Wellness-Hotel „Zum Jungen Römer“
Hier sind auch Sekretariat, Sanitärbereiche und Pro-Shop des Golfclubs untergebracht.
Gäste, des mit viel Liebe eingerichteten Golf-Hotels, erhalten 33% Greenfee-Ermäßigung.

Das Golfhotel „Zum jungen Römer“ hat für die gesamte Golfsaison von April bis November Golfpakete im Angebot.

Beispiele:

Golf Unlimited
7 Übernachtungen mit Verwöhnpension
7 Tage unlimited Golf beim GC Radstadt
ab € 749,-

Golf Alpin

3 oder 4 Übernachtungen mit Verwöhnpension
Golf Alpin Pass mit 3 Greenfee-Coupon
ab € 389,-

Golfintensivkurs…. zum NEUEN Handicap
5-tägiger Intensivkurs für Golfspieler mit Turnierreife
24 Unterrichtseinheiten à 25 Min.
Videoanalyse
Freie Nutzung der Driving Range
1x 9 Loch Turnier inkl. Greenfee und Nenngeld
1x 18 Loch Turnier inkl. Greenfee und Nenngeld
7 Übernachtungen mit Verwöhnpension
ab € 869,-


Die Verwöhnpension umfasst:
+) Reichhaltiges Frühstücksbuffet
+) Nachmittags hausgemachte Kuchen oder Mehlspeisen
+) Abends, 5gängiges Verwöhnmenü mit drei Hauptspeisen zur Auswahl



Der Inhaber des Golf-Hotels, Christian Stiegler: „Wir wollen den Golf-Spielern unter unseren Gästen in der Wellness-Oase viele Möglichkeiten zur Erholung bieten, damit Sie am nächsten Tag wieder „fit“ und bestens vorbereitet auf die Runde gehen können.
Das Angebot im Spa-Bereich geht von klassischen Sportmassagen bis zu Lomi-Lomi-Nui und Hot-Stone Anwendungen.
Am Abend verwöhnt unser Küchen-Chef die Gäste mit seinem Verwöhnmenü. Dabei stehen täglich Gerichte der regionalen Küche oder der Haute Cuisine zur Auswahl“.

Weitere Infos:
www.roemer.at
Tel: 0043 (0) 6452 6712

 

 



Ein Tipp für die passionierten Golfspieler:

Mit einer Fahrzeit von ca. 30 bis 45 Minuten sind in der Umgebung folgende Golfanlagen erreichbar:
GC Lungau in 5582 St. Michael
GC Goldegg in 5622 Goldegg
GC Bad Gastein in 5640 Bad Gastein
GC Zell am See in 5700 Zell am See
Open Golf in 5600 St.Johann
GC Dachstein Tauern in 8967 Haus im Ennstal

Golfer leiden öfter an Muskel- und Gelenk-Beschwerden. Ein altes, bewährtes Hausmittel zur Abhilfe „Latschenkieferprodukte“.

Mein Tipp:
Besuchen Sie, die nur 10 Autominuten vom Golfhotel in Richtung Schladming (B320) entfernte Dachstein-Destillerie Mandelberggut.
In 1000 Meter über dem Meeresspiegel können Sie erleben, wie Latschenkieferprodukte und natürlich auch Obstbrände entstehen und sich mit natürlichen, ohne Chemie, hergestellten Produkten eindecken.

Viel Spaß auf der Runde beim GC Radstadt.

Weitere Infos:
www.radstadt.com


Text: Klaus Pfeffermann
 Fotos: Karin Pfeffermann & Tourismusverband Radstad