GOLFplus Kopf

Gif Animated Buttons by Vista-Buttons.com v5.7

ARCHIV

Hapimag:

 

Golfen in Mas Nou ein besonderes Erlebnis

 


Hapimag Anlage gesehen vom Golfplatz untenWer an Golfen in Spanien denkt hat häufig nur die Golfplätze im Süden, in Cadiz, Malaga, Granada, Almeria im Auge. Dafür stehen die Namen Valderama, Sotogrande, Montecastillio, Marbella oder andere. Weniger im Gespräch sind dagegen die Plätze im Norden.
Dabei bietet auch die Costa Brava schöne Plätze, meist nicht so überlaufen und landschaftlich höchst reizvoll.

In knapp zwei Flugstunden ist man von München aus in Barcelona der "Hauptstadt" der Provinz Katalonien im Nordosten der Iberischen Halbinsel zwischen der Mittelmeerküste und den Pyrenäen.
Aufgrund geschichtlicher und kultureller Besonderheiten ist diese Region neben dem Baskenland und Galicien eine der „historischen Autonomen Gemeinschaften“ in Spanien, mit eigener Sprache (Katalanisch ist neben Spanisch gleichberechtigte Amtssprache).
Die stolzen Katalonen verstehen sich als eigene Nation und weisen mit Recht darauf hin, dass sie als solche älter sind als der spanische Staat.
 
Altstadt von Girona   Dali Museum


Für Katalonien steht die Costa Brava als Urlaubsregion. Die Costa Brava ist leicht zu erreichen, bietet viele Ausflugsziele und jede Menge Kultur. Antoni Gaudi (Fotos einer Hausfassade und Kirche oben) und Salvadore Dali (Foto des Dali-Museums in Figures) wirkten hier. Traditionsreiche Städte (Foto links die Altstadt von Girona) kleine Fischerdörfchen, belebte Badeorte und tausende Kilometer Wanderwege in einem eindrucksvollen Hinterland aus Wald und Hügel bieten Abwechslung. Für den Golfer gibt es einige sehr schöne Golfanlagen im Umkreis von ca. 40 Kilometern.

 

Wir haben uns die Gegend angesehen und können nur empfehlen "Katalonien was denn sonst".
Gewohnt haben wir in Mas Nou, einem Golfresort der Extraklasse, das der schweizerischen Hapimag-Gruppe gehört, die eine der international führenden Anbieter von Ferienwohnrechten ist.

Mas Nu liegt nur ca. eine Autostunde von Barcelona entfernt in der Gebirgslandschaft “Les Gavarres“ 325 m über dem Meer, nur einen Steinwurf vom Küstenort Playa de Aro entfernt, inmitten des Golfplatzes "Golf d'Aro", der zu den Gemeinden Stadt Playa de Aro und Santa Cristina d'Aro gehört. 90 km von Barcelona und 35 km von Gerona entfernt. Distanz zum Flugplatz Barcelona 110 km und Flugplatz Gerona 35 km (20 Min mit Auto).


Strand bei PalamosVon dort oben liegt dem Besucher die ganze Küste zu Füßen. Vom nördlich liegendenLeuchtturm von Begur, über das berühmte alte Fischerdorf Palamos mit seiner riesigen Bucht und seinen herrlichen Sonnenuntergängen, über den nahen Ort Playa de Aro, der mit seinem touristischen Treiben, vielen Restaurants und Geschäften zum Shopping einlädt, bis hin zum Strand von Sant Feliu de Guixols im Süden.
Wer baden will findet dort Strände und Buchten. Doch auch Kultur wird groß geschrieben im Land von Gaudí, Dalí und Picasso. Im Figures steht das Dalí Museum, das im Sommer auch von 22.00 Uhr bis 1.00 Uhr nachts geöffnet hat und ein besonderes Dalí-Erlebnis verspricht. Barcelona glänzt mit imposanten Gebäuden des Jugendstils (Siehe Fotos oben).


Blick vom Golfplatz  zur KüsteDer Club Golf d'Aro - Mas Nou ist einer der ältesten Golfplätze der Costa Brava.
Morgens am dritten Abschlag Er wird wegen seiner Vielfalt und Lage auch zu den schönsten Golfplätzen in Spanien gezählt und war bereits Austragungsort der "Spain Open".
Der Platz liegt auf der Höhe, die Aussicht auf die Küste sind atemberaubend.

Die Golf-Anlage besteht aus 27 abwechslungsreichen Golflöchern, einem 9-Löcher-Platz, mehr für Anfänger, auf dem ausschließlich Par 3-Löcher zu spielen sind und einem 18-Löcher Meisterschaftsplatz der höchste Ansprüche erfüllt.
Inmitten das Hapimag-Resort von den Bahnen buchstäblich umflossen.

  Wer in einem der Häuser mit 1-, 2- und 3-Zimmerwohnungen wohnt, lebt also im besten Sinne des Wortes "golfumschlungen" und hat meist sowohl einen Blick zum Meer als auch zum Golfplatz.

Die Anlage selbst wurde von dem Belgier Alfonso Tobs als exklusives Golfresort geplant und nach den Plänen des Architekten Ramón Espinosa gebaut. Diese Anlage wurde bereits im Juni 1990 eröffnet, berichtet uns Babette Bildstein, die Chefin von Hapimag in Mas Nou. Die Bauarbeiten für den Platz waren aber derart aufwendig, dass dem Investor das Geld ausging und er einen Teil des Geländes verkaufen musste um den Weiterbau zu finanzieren. Diese Gelegenheit nutzte die schweizerische Hapimag-Gruppe um den Grund zu erwerben und dort eine ihrer schönsten Ferienanlagen errichten zu lassen.

Dorfplatz mit Turm in der Hapimag-AnlageDie Architekten Antonio und Manuele Vasque bauten nach dem Muster des etwa 30 km entfernten mittelalterlichen Ortes Pals ein kleines Dorf mit 16 Häusern und 191 Appartements, die auf einem Hügel um einen Dorfplatz mit Turm gruppiert sind (Bild rechts).
Die Appartements sind komfortabel und modern eingerichtet, mit Geschirr, allen erforderlichen Küchengeräten und haben alle einen Balkon.

Im "Dorf" gibt es zwar kleine Straßen, die es ermöglichen auch mit dem Auto "Material" in der Regel Gepäck anzuliefern. Ansonsten sind diese Wege aber für den Verkehr tabu. Zum Parken stehen ausreichend Parkplätze in einer Großgarage unter der Anlage zur Verfügung.

Wer mit dem Flugzeug anreist, das sind laut Hapimag fast 90 Prozent, für den empfiehlt sich die Anmietung eines Autos, schon angesichts der Höhenunterschiede zwischen Mas Nou und Playa de Aro, aber auch um die Mobilität in der Urlaubsregion zu gewährleisten.

Das erfolgt am einfachsten über die Rezeption und kostet so um die 50.- Euro pro Tag.

Hapimag Ferienappartements


Wohnzimmer eines FerienappartemetsDie Unterkunft erfolgt in großzügigen komfortablen Appartements für 2 - 5 Personen (abhängig von der Größe des Appartements) und einem einheitlich hohen Qualitätsstandard mit Wohnflächen ab 45 m².

Typischer Grundriss: Appartement mit 1 - 3 Zimmern, Bad, Küche und Terrasse.
Die modernen Küchen sind mit Geschirr für 6 - 8 Personen zur Selbstverpflegung ausgestattet.


Blick auf den Pool vom FrühstücksrestaurantDie Hapimag-Anlage in Mas Nou verfügt, wie alle Anlagen, über eine umfangreiche Infrastruktur. Ein Einkaufsmarkt für den täglichen Bedarf wird ergänzt durch einen Pro-Shop.


Das große Freiluft-Schwimmbad und die Poolbar (Bild rechts) werden von den Gästen gerne besucht auch zum Frühstück.

Das Hallenbad hier wird jetzt der Spa-Bereich ausgebaut Ein beheiztes Hallenbad und ein Spa-Bereich mit Sauna runden das Angebot ab. Dieser soll in Kürze weiter ausgebaut werden.
Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Räumen für allerlei Zeitvertreib an den seltenen Schlechtwettertagen.
Auch eine Indoor-Golfanlage gehört dazu, die allerdings eher zu Spaßzwecken Anwendung findet, wie man uns angesichts des Angebots von "richtigem Golf ums Haus" im Umfeld versichert hat.
Die Appartements sind eingerichtet wie Ferienwohnungen zur autonomen Selbstversorgung.
Hierfür bieten die Geschäfte und Supermärkte im Küstenort Playa de Aro ein umfangreiches Angebot das auch anspruchsvolle Wünsche voll befriedigt.
Uns hatten es vor allem die frischen Fische und Meeresfrüchte angetan, die dort auch in den Fischabteilungen der großen Supermärkte immer frisch angeboten werden, ein Schlemmerparadies.

 

Das RestaurantWer in seinem Appartement nicht immer selbst kochen will, dem steht vor Ort ein gutes Restaurant zur Verfügung mit umfangreichem wechselnden Angebot. Discover-Gastronomie nennt das Hapimag.

Die Geschäftsführerin Babette BildsteinMit Paella Live, einem Langustino-Abend im Restaurant oder einem Hapimag-Abend mit Buffet an dem das Team der Poolbar verschiedene Fleisch-Spezialitäten der Region grillt und eine Flamenco-Show den Abend abschließt und Vielem mehr.

Babette Bildstein, (Foto rechts) die deutsche Managerin des Resort und ihr Team versuchen alle Wünsche der Gäste zu erfüllen.

Normalerweise gehört die spanische Küche nicht gerade zu den Sternen am Gourmethimmel. Wer große Küche liebt, dem sei das einige Kilometer entfernte Restaurant Can Roquet im kleinen Örtchen Romanya de la Selva empfohlen. Hier wird Kochkunst auf höchster Ebene zelebriert, zu vertretbaren Preise. Nicht oft findet man im kulinarisch eher wenig ambitionierten Spanien so ein Restaurant. Ein absoluter Geheimtipp. Sie sollten auch die Weine testen die dort ausgeschenkt werden.
 

Die Hapimag AG

Eigentümer der Anlage ist die 1963 gegründete Schweizer Hapimag AG mit Sitz in Baar/Kanton Zug.
Hapimag baut grundsätzlich Ferienanlagen in erstklassigen Lagen und investiert dort die Gelder ihrer inzwischen über 137 000 Aktionäre auf lange Sicht. Weltweit werden inzwischen über 1 350 Mitarbeiter beschäftigt.
Wer Hapimag Aktien kauft, kann entsprechend seinen Anteilen alle Ferien-Resorts mietfrei nutzen. Den Ort und Zeitpunkt des Aufenthaltes kann der Aktionär frei wählen. Die Nutzungsdauer erfolgt nach einem Punktesystem das den Standard der Anlage und die Größe der Wohneinheiten berücksichtigt.
Nebenkosten für Wäsche, Strom, Reinigung etc. sind vor Ort zu bezahlen. Außerdem fällt ein Jahresbeitrag an, zur Deckung der operativen Kosten.
Billig ist das ganze nicht, dafür können die Anteilseigner aber sicher sein überall Anlagen vorzufinden die sich in einem hervorragenden Zustand befinden.

Mit der in den letzten Jahren erfolgten verstärkten Orientierung an der Zielgruppe Golfer haben es Hapimag Partner gut ihrer Golfleidenschaft zu frönen.

Seit 2006 gibt es einen eigenen Hapimag Golfclub. Durch eine Kooperation, fand der GC Hapimag im Drei Thermen Golfresort, Bad Bellingen (Süd Schwarzwald) seine Heimat.
Hier ist der Sitz des Präsidiums, hier werden die Handicaps verwaltet, hier können die Mitglieder kostenlos spielen.
Das Resort verfügt bereits über zwei 18 Löcher-Plätze in Bad Bellingen, zwei weitere 18 Löcher-Plätze werden, im nur wenige Kilometer entfernten französischen Homburg, gebaut. 
                                                                     Lesen Sie mehr über den Hapimag Golfclub

Auch Golfeinsteiger finden ein gutes Angebot in den vorhandenen Golfschulen. So manche Platzreife wurde da in den letzten Jahre gemacht.
In der Umgebung von Mas Nou finden sich 35 Resorts mit denen ermäßigte Greenfees vereinbart wurden. Im Umkreis von 40 km gibt es ca. 140 Golfplätze von denen einige zu den schönsten Plätzen Europas gehören.
In Europa bietet Hapimag von Schweden bis Spanien jede Menge Golfmöglichkeiten für jede Jahreszeit und jede Spielstärke. Hinzu kommen Anlagen in Afrika und den USA. 57 eigene Resorts stehen in 18 Ländern exklusiv zur Verfügung.
Diese Hapimag Golfpalette wird laufend durch neue, attraktive Angebote erweitert.

Bereits mit einer einmaligen Investition ab CHF 11'670.00 (per 01.07.07 Euro 7.137.60) werden Sie Mitglied und wirtschaftlicher Miteigentümer der Hapimag Ferienwelt und verbringen jährlich, frei von Miete, Ihre Ferien in den eigenen, exklusiven Ferienresorts.

Kontakt:
Hapimag
Neuhofstrasse 8/12; 6349 Baar/Schweiz
Tel. Nr. +41 (0) 41 767 80 40
info@hapimag.com;
www.hapimag.com



Golfplätze an der Costa Brava in der Nähe von Mas Nou

Golf d´Aro (Mas Nou), 18/9 Löcher rund und um die Hapimag-Anlage

Der 1990 gegründete Platz gilt als einer der schönsten in ganz Spanien. 1994 wurde der neue Golf Club D'ARO Mitglied der Golf Federation Cataluña und der Golf Federation Española.
Der Golf Club D'ARO ist eine eigene wirtschaftliche Einheit die nicht Hapimag gehört.

Anzahl Löcher  18 Löcher Par 72.
Par Tres (9-Löcher Kurzplatz) Par 27

PAR 72:
S.S.S. 72 weiße und blaue Abschlagslinien
S.S.S. 71 gelbe und rote Abschlagslinien
Längen:
6.218 meter weiße Abschlagslinien
5.240 meter blaue Abschlagslinien
6.004 meter gelbe Abschlagslinien
5.031 meter rote Abschlagslinien

Für Gäste der Hapimag-Anlage ist das Greenfee 50 Prozent ermäßigt. Die Hapimag-Mitarbeiter machen alle Reservierungen, auch die in der Golfschule, die einen sehr guten Ruf hat.


Golf Platja de Pals,

18 Löcher. 1966 als erster in dieser Region gegründet. Die gesamte Anlage ist toppgepflegt.


Club de Golf Empordá

2x 18 Löcher. Die ersten 18 Löcher erstrecken sich durch einen Pinienwald mit vielen Wasserhindernissen. Die weiteren 18 Löcher sind geprägt von zahlreichen Bunkern, Hügeln und Wasserhindernissen.


Torre Mirona

Ctra. N-260, km 46 17744 - Navata (Alt Empordà)
TorreMirona Golf & Spa Resort liegt im Nordwesten der Costa Brava. Der Championship-Course verfügt über 18 Löcher (PAR 72).


PGA Golf de Catalunya

Ctra. N-II, km 701
17455 - Caldes de Malavella (Selva).
2x 18 Löcher. 

Gegründet 1998, Fairways sind malerisch von Pinien umrahmt und von Wasserhindernissen durchzogen.

Ein wunderschöner Top-Platz mit langen Bahnen auf höchstem PGA-Niveau.
Der 36-Löcher-Golfplatz PGA Golf de Catalunya wurde als einziger Golfplatz Kataloniens von der englischen Zeitschrift Golf World in die Liste der 10 besten europäischen Golfplätze aufgenommen.


Golf Serres de Pals

17256 - Pals (Baix Empordà)
Der Parcours dieser im Juli 2000 in Betrieb genommene Anlage bietet 18 Löcher mit Par 72.


Golf Peralada
Rocabertí, s/n 17491 - Peralada (Alt Empordà)

Golf - Tel +34 972 538 287 -
Fax. +34 972 538 236 -
e-mail:
casa.club@golfperalada.com
- 



Golf Girona

Urb. Golf Girona, s/n 17481 - Sant Julià de Ramis (Gironès)

Golf Girona ist eine 18-Löcher-Anlage mit Par 72, die von dem bekannten englischen Golfarchitekten F. W. Hawtree entworfen wurde. Der Platz ist mit Penncross-Gras bewachsen und in einem sehr guten Zustand.


Emporda Golf

Ctra. de Torroella a Palafrugell,
s/n 17257 - Gualta (Baix Empordà)

 

 


Club de Golf Costa Brava

Urb. Golf Costa Brava 17246 - Santa Cristina d’Aro (Baix Empordà)

Der 1968 in Betrieb genommene Golfplatz mit 18 (und in Kürze 27) Löchern wurde von Hamilton Stutt angelegt und kombiniert einen ausgesprochen technisch gestalteten ersten Abschnitt mit einem relativ entspannten Spiel im zweiten Durchgang.

Urb. Golf Costa Brava "La Masia" |
Sta. Cristina d'Aro - 17246 Girona |
Tel. (34) 972 837 055 | Fax: (34) 972 837 272

www.golfcostabrava.com

Text und Bilder:
Ingrid + Jürgen Metzger,
Graphiken Hapimag & Golfclubs
mit deren Genehmigung
zurück zur Homepage